Mo, 06.07.2015

Thermamax unterstützt außergewöhnliches studentisches Engagement

Aufbruch zu neuen Ufern mit einem Boot aus Beton

Thermamax unterstützt das Projektteam ABiE der DHBW Mannheim, das mit einem eigens entwickelten und gebauten Kanu aus Beton an der deutschen Betonkanu Regatta am 19. Und 20. Juni teilnahm.

Thermamax unterstützte das Projektteam ABiE der DHBW Mannheim, das mit einem eigens entwickelten und gebauten Kanu aus Beton an der deutschen Betonkanu Regatta am 19. Und 20. Juni teilnahm.

Drei Studenten der DHBW Mannheim ist gelungen, was zunächst völlig abwegig klingt: ein regattafähiges Boot aus Beton zu bauen. So viel Mut und Unkonventionalität sind genau nach unserem Geschmack. Den Studenten des Faches Projekt Engineering waren unsere Begeisterung und Unterstützung sehr schnell sicher.

Thermamax hat die Studenten mit einer Spende für benötigtes Material unterstützt. Dabei ist das Betonboot nicht nur fahrtüchtig, das Team hat es trotz starker Konkurrenz bis ins Viertelfinale der deutschen Betonkanu-Regatta geschafft. Damit haben die Studenten eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie viel mit Innovationsgeist und unkonventionellem Denken erreichbar ist – einer Haltung, die auch Teil unserer Firmenphilosophie ist.

Hinter dem Projekt steckt aber noch mehr. Der Namensgeber des Teams ABiE ist der Friedensaktivist Abie Natham. Die Studenten verbinden ihr technisches Projekt mit einer Hilfsinitiative unter dem Motto „Wer ein Betonboot zum Schwimmen bringt, kann auch Wasser in die Wüste bringen!“ Sie werben damit um Spenden für die Initiative „Viva con Agua“, die in Äthiopien Brunnen baut. Mit ihrem Innovations- und Teamgeist haben die Drei nicht nur uns schwer beeindruckt.

Weitere Infos zum Projekt können Sie hier nachlesen.