Mo, 03.06.2013

Sicherheit und Qualität mit Brief und Siegel

Thermamax erfolgreich rezertifiziert

Am 24.04.2013 erhielt Thermamax die Rezertifizierung nach der Richtlinie 96/98/EG über Schiffsausrüstungen - Modul D. Durchgeführt wurde das Audit von der Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft in Harnsburg.

"Diese Auszeichnung ist der Beweis dafür, dass die individuelle Dämmsysteme von Thermamax hohen Qualitätsansprüchen gerechtfertigt werden und als Schiffsausrüstung weiterhin bestens geeignet sind", betont Daniel Langenbacher, Qualitätsmanagementbeauftragter bei Thermamax.
Die Richtlinie 96/98/EG (Marine Equipment Directive, kurz: MED), die seit 1999 in Kraft ist, gilt für alle Schiffe unter der Flagge eines EU-Mitgliedstaats und hat das Ziel, den freien Warenverkehr für Schiffausrüstung bei Einhaltung eines gleichen Sicherheitsniveau innerhalb der Europäischen Union sicherzustellen. Schiffausrüstungen, die nach der genannten Richtlinie zertifiziert wurden, dürfen auf jedem Schiff unter einer EU-Flagge verwendet werden. Beim Modul D richtet sich das Augenmerk auf das Qualitätssicherungs-System für die Herstellung, Endabnahme und Prüfung der betreffenden Produkten. "Dieses muss zahlreiche Anforderungen erfüllen, wie z.B. Richtlinien zum Brandschutz oder die Regeln des Internationalen Übereinkommens zum Schutz des menschlichen Lebens auf See (SOLAS).", erklärt Daniel Langenbacher. "Als wichtiger Partner von OEMs und Tier 1-Lieferanten der Schiffsbranche setzen wir alles darauf, unsere Qualitätssicherung ständig auszubauen und zu verbessern. Zum Beispiel lassen wir eigene Produkte durch das Brandversuchshaus mit EG-Baumusterprüfung bescheinigen und freigeben oder wir führen Thermographie beim OEM als Nachweis für die Abnahme durch den Versicherer durch". ergänzt der Qualitätsmanagementbeauftragter.

Das neu ausgestellte Zertifikat ist bis zum 24.04.2016 gültig; die Einhaltung der Anforderungen werden jährlich in einem Überwachungsaudit überprüft.