Konstruktion und Ästhetik auf Höchstniveau

Die Tmax-Stealth-Designstudie

Tmax-Designstudie einer Motorverkleidung im Stealth-Design

Beim Stealth-Design wird stilistische Harmonie zugunsten eines provokanten Erscheinungsbildes aufgegeben, das Dynamik, Wendigkeit und auch Schnelligkeit vermittelt.

Tmax-Designstudie einer Motorverkleidung im Stealth-Design

Das dynamische Erscheinungsbild befriedigt vor allem den Wunsch von Individualisten und Bootsbesitzern nach Differenzierung und unterstreicht die Ausstrahlung von Sportbooten.

Tmax-Designstudie einer Motorverkleidung im Stealth-Design

Das Stealth-Design ist auf alle 100 Prozent SOLAS-gerechten Tmax-Isolierverkleidungen übertragbar.

Neben der Sicherheit, die unsere Produkte bieten, hat für uns das Thema Design einen besonders hohen Stellenwert. Design bedeutet nicht nur gutes Aussehen, es formt das Image einer Marke, transportiert Innovation, Kompetenz und Wertigkeit und wird damit zum Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden. In unserem internen Designstudio arbeiten wir konsequent am ausdrucksstarken Erscheinungsbild unserer Produkte.

Die Tmax-Designstudie einer Motorverkleidung im Stealth-Design widerspiegelt unsere Begeisterung und Kompetenz in diesem Bereich.

Was ist Stealth Design?

Beim Stealth-Design handelt es sich um einen Designstil, der optisch vor allem Dynamik, Wendigkeit und Schnelligkeit vermittelt. Die Oberfläche eines Objekts wird dabei so knapp wie möglich mit großflächigen, kantigen 2D-Dreiecken überzogen. Auf eine elegante Linienführung und stilistische Harmonie wird bewusst verzichtet. Auffallend sind die spektakulären Lichtreflexe bei wechselndem Lichteinfall.

Einfluss auf Produktdesign

Die gestalterische Andersartigkeit dieses Stils hat auch Produktdesigner beeindruckt, die diese extravagante, expressionistische Formsprache nach einigen Jahren aufgriffen. In Verbindung mit verschiedenen Materialien wie Cevlar, eloxierten Blechen und anderen entstand daraus der so genannte "Stealth-Design-Trend". 

Die Vorteile von Hochtemperaturdämmungen im Stealth-Design

Die Tmax-Designstudie einer Motorverkleidung im Stealth-Design bietet gleich mehrere Vorteile.

  • Das dynamische Erscheinungsbild befriedigt vor allem den Wunsch von Individualisten und Bootsbesitzern nach Differenzierung und unterstreicht die Ausstrahlung von Sportbooten.
  • Zusätzlich können durch unterschiedliche Oberflächen-Qualitäten verschiedene stilistische Akzente gesetzt werden. Teilbleche können von "matt gebürstet" bis "hochglanzpoliert" kombiniert werden und dadurch die ganze Verkleidung ohne großen Aufwand sehr unterschiedlich und individuell wirken lassen.
  • Wir unterstützen die Festigkeit der Verkleidungen mit geschickt angelegten Sicken und flächigen Vertiefungen oder Erhöhungen, was zur Gewichtsreduzierung führt. Werden diese gelernten Design-Elemente mit dem Stealth-Design verbunden, entsteht eine noch feinere, filigranere Entwurfsstruktur bei besserer Stabilität.
  • Das Stealth-Design ist auf alle 100 Prozent SOLAS-gerechten Tmax-Isolierverkleidungen anwendbar/übertragbar.

Wir geben Ideen Raum zur Entfaltung

Die Designstudie ist komplett bei Thermamax konzipiert und realisiert worden, was einmal mehr unser Know-How und unsere hohe Fertigungstiefe unterstreicht. So viel Fortschritt ist nur möglich, wenn unkonventionelle Ideen im richtigen Umfeld geboren, verfolgt und verwirklicht werden. In unserer internen, interdisziplinären Denkfabrik tBRAIN herrschen dafür genau die richtigen Bedingungen. Hier laufen alle Fäden aus den Bereichen Design, Thermodynamik, Technologie, Forschung & Entwicklung und Business Development zusammen. Außerdem verfügt Thermamax über ein eigenes Designstudio, in dem leistungsstarke Hochtemperaturdämmungen in optische Highlights verwandelt werden können.

Das Aufgreifen des Stealth-Designs in diesem Jahr markiert für uns einen weiteren Schritt hin zu Produkten, die passgenaue Lösungen für unsere Kunden darstellen. Wenn wir dabei außergewöhnliche Wege gehen dürfen, ist das umso spannender für uns.

 

Ursprung

Ebenso spannend ist die Herkunft dieser Formsprache. In den frühen 80er Jahren wurde versucht, Flugzeuge für das Radar unsichtbar zu machen. Dies gelang durch das kantige Design, das Radarwellen nur sehr sprunghaft reflektiert und dem feindlichen Radar damit keinen Angriffspunkt gibt. Als im Sommer 1981 der F117 Nighthawk auf die Startbahn rollte, gab es Bedenken, ob das eigenartige Gerät, das so vielen Regeln der Aerodynamik widersprach, auch abheben würde. Er war das erste Serienprodukt mit konsequenter Anwendung der Tarnkappentechnik. Viele Tarnkappen-Flugzeuge und -Schiffe sollten noch folgen.

Quelle: www.upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a1/F-117_Nighthawk_Front.jpg/1280px-F-117_Nighthawk_Front.jpg, www.nauticexpo.de/prod/lomocean-design/product-33511-324224.html, www.thesnapassembly.com/art/design-stealth-boat-by-zaha-hadid